Wer kennt es nicht? Man ist den ganzen Tag unterwegs, plötzlich streikt der Akku und das Handy geht aus. In so einer Situation sind externe Akkus sehr hilfreich. Man braucht sie heute so gut wie überall. Denn die derzeit gängigen Smartphones entladen sich oft innerhalb weniger Stunden.

Klar lässt sich das Handy schnell aufladen, doch das ist nicht immer die bequemste Variante. Entweder der Akku lädt sich mithilfe eines USB-Kabels, welches man an den PC steckt oder aber mit einen normalen Aufladekabel an der Steckdose, mit wem wir dann jedoch wie ein Hund an der Leine gefesselt sind.

Bis das Smartphone aufgeladen ist, dauert es in der Regel ein bis zwei Stunden. Doch nicht jeder hat Zeit und Lust so lange zu warten, bis er einen vollen Akku hat, um das Haus verlassen zu können. Mit dem Accu2GO ist das kabellose Aufladen überall möglich. Einfach Smartphone auflegen und der Ladevorgang beginnt. Dank des Qi-Standards können sich die Akkus innerhalb kürzester Zeit völlig kabellos aufladen.

Warum das besser ist als das ganz normale Aufladekabel?

Ladekabel können leicht kaputt gehen. Wenn wir verreist sind und das Kabel sich im Koffer befindet, kann es schnell sein, dass es bricht und ein Wackelkontakt entsteht. Mit dem Accu2GO kann das nicht passieren.

Der Accu2GO wird in einer handlichen Verpackung angeboten, dessen Fläche ungefähr so groß ist wie eine Frauenhand. Sie hat die Form eines Rechtecks und ist leicht zu tragen und zu verstauen. Auf der Rückseite wird beschrieben, wie der Accu2GO benutzt wird und wie der Fluxy – der passende Qi-Receiver für das Smartphone selbst – intakt, damit ist der Accu2GO geschützt.

Ich persönlich bin total zufrieden mit dem Aufladegerät. Es passt in jede Tasche und bei den Männern sogar in die Hosentasche, daher ist er der treueste Begleiter, den es überhaupt gibt.